Jura studieren an der RUB

Wer in seinem Alltag viel Wert auch Recht und Gerechtigkeit legt, der wird vermutlich in Erwägung ziehen, Rechtswissenschaften – oder kurz, Jura – an der RUB zu studieren. An der Ruhr Universität Bochum kann man sich, genauso wie in Köln und jeder anderen Großstadt auch, für diesen Studiengang einschreiben. An der RUB ist das Studieren von Rechtswissenschaften nicht zulassungsfrei. Die Regelstudienzeit beträgt bei Jura 10 Semester und endet mit dem Ablegen eines Staatsexamen. Die RUB selbst gibt für das Studienfach an, dass der durchschnittlich zugelassene NC für das Sommersemester 2019 bei 2.8 lag. Die Wartezeit, mit der alle Bewerber einen Studienplatz bekommen haben, lag bei 2 Semestern.

Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob ihr in der juristischen Fakultät gut aufgehoben seid bzw. nicht wisst, ob das Studium etwas für euch ist, fragt andere Studenten und informiert euch über die Arbeit eines Juristen bzw. Rechtsanwaltes. Zudem gibt es noch viele andere Wege, die man nach dem Jurastudium einschlagen kann. Zusätzlich stellt euch die Universität einen Test – den RUBCheck – zur Verfügung. Hier könnt ihr überprüfen, ob ihr für das Jurastudium geeignet seid. (Den RubCheck gibt es auch zu anderen Studiengängen)

Dieser Check beinhaltet Fragen zu den Themen:

  • Erwartungen (Sind eure Erwartungen an das Jurastudium realistisch?)
  • Einblicke in das Studium
  • Vorwissen (hier wird überprüft, ob ihr bereits Vorkenntnisse in das Studium mitbringt)

Der Test ist relativ ausführlich und hat natürlich keinen Einfluss auf den Erfolg eurer Bewerbung, sondern dient lediglich zu einer besseren Selbsteinschätzung. Plant auf jeden Fall ein wenig Zeit ein, damit ihr die Fragen und Materialien gewissenhaft bearbeitet. Wer Jura studieren möchte, sollte wissen, was auf ihn zukommt.

Hier haben wir für euch einen Überblick über die Vertiefungsbereiche, wenn ihr an der RUB Jura studieren wollt:

  • Unternehmen und Wettbewerb
  • Internationale und Europäische Wirtschaft
  • Arbeit und Soziales
  • Steuern und Finanzen
  • Wirtschaftsverwaltung, Umwelt und Infrastruktur
  • Strafverteidigung, Strafprozessrecht und Kriminologie
  • Familie, Vermögen, Verfahren

Die Einschreibung bzw. Bewerbung für Rechtswissenschaften (und auch Medizin – Infos gibt es hier!) läuft ein wenig anders ab als bei den regulären Studienfächern. Ihr bewerbt euch nicht direkt über die Seite der Ruhr-Universität Bochum, sondern meldet euch erst im Portal „hochschulstart.de“ an. Die Studienplatzvergabe wird zudem über das Dialogorientierte Serviceverfahren (DoSV) geregelt. Durch dieses Verfahren werden einige Vorgänge vereinfacht und die Studienplätze werden schneller vergeben.
Nach der Registrierung bei hochschulstart.de könnt ihr euch dann online bei der RUB bewerben. Alles Weitere wird zunächst über hochschulstart.de geregelt. Wenn ihr eine Zulassung erhalten habt und diese auch annehmt, läuft der Rest über die RUB.

Wir hoffen, wir konnten euch einen groben Überblick über das Jurastudium und den Bewerbungsprozess an der RUB gegeben und ihr habt eine Grundlage bekommen.

Wer viel lernt, der sollte auch auf seinen Körper achten – hier geht´s zu den Infos zum Thema Hochschulsport!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.